Gastrointestinale Krebserkrankungen | Naturmedizin 3/2019

Vitamin D3 und rezidivfreies Überleben

Da Beobachtungsstudien positive Ergebnisse zeigten, führten japanische Wissenschaftler eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Studie zu der Frage durch, ob eine Vitamin-D3-Supplementation das Überleben von Patienten mit gastrointestinalen Tumoren verbessern kann.
Die AMATERASU-Studie wurde im April dieses Jahres im Fachmagazin JAMA veröffentlicht. In den Jahren 2010 bis 2018 wurden insgesamt 417 Patienten im Alter von 30 bis 90 Jahren mit Krebs des Verdauungstrakts vom Ösophagus bis zum Rektum in den Stadien I bis III aufgenommen. Das Durchschnittsalter der Patienten betrug 66 Jahre, 66 % der Teilnehmer waren Männer. Die Verteilung der Tumoren sah folgendermaßen aus: Ösophagus: 10 %, Magen: 42 %, Darm: 48 %. Der Zeitraum der Nachbeobachtung betrug zu 99,8 % mindestens 3,5 Jahre, die längste Nachbeobachtungszeit betrug 7,6 Jahre.
Bei allen Teilnehmern startete die Vitamin- D3-Supplementation direkt nach der Operation. 251 Patienten erhielten 2.000 IE Vitamin D3 am Tag, 166 Patienten ein Placebo. In beiden Patientengruppen waren die Teilnehmer mit niedrigeren oder mittleren Ausgangswerten von Vitamin D3 in der Überzahl.
Das primäre Ergebnis war die rezidivfreie Überlebenszeit bis zum Rückfall oder Tod, das sekundäre Ergebnis war die Gesamtüberlebenszeit bis zum Tod aus irgendeinem (anderen) Grund.
Rezidive oder Todesfälle traten in diesem Zeitraum zu 20 % (50 Patienten) bei der Vitamin-D-Gruppe und zu 26 % bei der Placebogruppe auf. Die 5-Jahres-Überlebensrate ohne Rezidive betrug 82 % in der Vitamin-D-Gruppe und 83 % in der Placebogruppe. Frakturen erlitten drei Patienten (1,3 %) der Vitamin-D-Gruppe und fünf (3,4 %) der Placebogruppe. Harnsteine hatten zwei Patienten, die Vitamin D3 erhielten, wohingegen in der Placebogruppe keine Harnsteine auftraten.
Damit bewerten die Autoren die Supplementation von Vitamin D3 im Vergleich mit Placebo als nicht signifikant wirksam zur Verbesserung des rezidivfreien Überlebens bei Patienten mit gastrointestinalen Krebserkrankungen.
Quelle: Urashima M et al.: Effect of Vitamin D Supplementation on Relapse-Free ...: The AMATERASU Randomized Clinical Trial. JAMA. 9; 321(14): 1361-1369

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?