Nährstoffversorgung von Mutter und Kind | NATUR+PHARMAZIE 2/2020

Individuelle Bedürfnisse in jeder Phase der Schwangerschaft abdecken

Frauen machen sich viele Gedanken um die Schwangerschaft und möchten ihrem Kind den bestmöglichen Start ins Leben ermöglichen. Die auf die jeweilige Schwangerschaftsphase angepasste Supplementierung von Nährstoffen ist wichtig, denn über die Ernährung allein kann eine ausreichende Versorgung nicht immer gewährleistet werden.
Im Rahmen eines Experten-Roundtables bezog sich der Gynäkologe Dr. Matthias Krick aus Moers auf seine Erfahrungen aus der Praxis, aber auch auf die Ergebnisse des „Mama-Monitor – von Wunsch bis Wunder“. Die repräsentative Umfrage unter 2.000 Frauen mit Kinderwunsch, Schwangeren und stillenden Müttern wurde 2019 durchgeführt und zeigt: Fast alle Frauen wissen, dass der Nährstoffbedarf in diesen Lebensphasen erhöht ist.
Gerade in den ersten Wochen einer Schwangerschaft ist die Folsäureversorgung entscheidend für die kindliche Gesundheit. Um bis zu 70% kann das Risiko eines Neuralrohrdefektes durch präkonzeptionelle Folsäure-Supplementierung gesenkt werden, so Studienergebnisse. Im zweiten und tritten Trimester verschieben sich die Bedürfnisse. Elevit®1, 2 und 3 enthalten Mikronährstoffe, die den individuellen Bedürfnissen von Mutter und Kind in der jeweiligen Phase angepasst sind. Elevit®1 enthält pro Kapsel 800 μg Folat in Form von Folsäure und Metafolin und trägt dazu bei, rasch und präventiv relevante Folatspiegel zu erreichen. Weiter enthalten ist Zink, welches bei der Eizellreifung eine bedeutende Funktion einnimmt. Elevit®2 unterstützt mit den Omega- 3-Fettsäuren DHA und EPA die Entwicklung von Gehirn und Augen des Fötus ab der 13. SSW. Elevit®3 adressiert den besonderen Nährstoffbedarf von Mutter und Kind während der Stillzeit.
Dem Problem der Vaginalmykosen widmete sich Professor Hans-Jürgen Tietz, mycoclinic, Berlin. Die 1-Tages-(Canesten®-Gyn Once) sowie die 3-Tage-Kombitherapie (Canesten® Gyn-3-Tage-Kombi) haben sich laut Studien als wirksam und gut verträglich erwiesen.

Zitat

„Bei Kinderwunsch wird schon vor der Empfängnis eine präkonzeptionelle Folsäure-Supplementierung empfohlen.“ Dr. med. Matthias Krick
Quelle: Pressekonferenz Bayer Vital: Experten-Roundtable „Frauen im Fokus“. 13.03.2020, Düsseldorf
ICD-Codes: B37.3

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?