Neurodegeneration | Naturmedizin 4/2019

Früher lungenkrank, heute dement

Eine Langzeitstudie bestätigte, dass eine eingeschränkte Lungenfunktion mit kognitiven Beeinträchtigungen bis hin zu Demenz assoziiert ist.
Für die prospektive Kohortenstudie wurden 14.184 Probanden im Alter zwischen 45 und 65 Jahren rekrutiert. Nach Adjustierung auf demografische Faktoren wiesen Personen mit COPD oder einer restriktiven Ventilationsstörung ein höheres Demenzrisiko auf als Studienteilnehmer ohne Lungenfunktionsstörung.
Wurden zusätzlich Demenz-Risikofaktoren wie Rauchen oder Diabetes berücksichtigt, konnte jedoch keine signifikante Korrelation mehr hergestellt werden. Deutlich stärker waren die Assoziationen, wenn ausschließlich Probanden in die Analyse eingeschlossen waren, die am Ende der Beobachtungszeit einer neurokognitiven Untersuchung unterzogen wurden (n = 5.889).
Quelle: Lutsey PL et al.: Impaired lung function, lung disease and risk of incident dementia. Am J Respir Crit Care Med 2018; Epub Nov 15; doi: 10.1164/rccm. 201807-1220OC

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?