Vorzeitige Menopause | Naturmedizin 4/2019

Die fertilen Jahre weggequalmt

Schätzungen zufolge ist 1 % der Frauen von einer vorzeitigen Menopause betroffen. Neben erheblichen Gesundheitsrisiken bedeutet eine frühe Menopause oft auch das Ende einer noch nicht abgeschlossenen Familienplanung. Besonders bei Raucherinnen setzen die Wechseljahre häufig schon vor dem 45. Lebensjahr ein.
Zu diesem Ergebnis kam eine prospektive Studie mit 116.429 Frauen und einem Follow- up von bis zu 20 Jahren. Das Menopausenalter, allgemeine Lebensstilfaktoren sowie der Raucherstatus wurden per Fragebogen erfasst.
Verglichen mit Probandinnen, die nie geraucht hatten, setzte bei aktiven Raucherinnen die natürliche Menopause fast zweimal häufiger schon vor dem 45. Lebensjahr ein. Besonders oft betroffen waren Frauen mit einer Raucheranamnese von mehr als 20 Packungsjahren (HR 2,42), wobei das Risiko einer frühen Menopause mit Anzahl der Packungsjahre sank (11 bis 15 Packungsjahre: HR 1,72; 6 bis 10 Packungsjahre: 1,47). Weniger als fünf Packungsjahre schienen dagegen keinen Einfluss auf das Menopausenalter zu haben. Ex-Raucherinnen trugen nur dann ein leicht erhöhtes Risiko, wenn sie länger als 15 Jahre zur Zigarette gegriffen hatten oder mehr als 11 bis 15 Packungsjahre aufwiesen. Insgesamt setzte bei 2.754 Probandinnen die Menopause noch vor dem 45. Lebensjahr ein, bei 300 Teilnehmerinnen sogar vor dem 40. Lebensjahr, wobei fast die Hälfte aller Betroffenen ehemalige oder gegenwärtige Raucherinnen waren (n = 1.130). Die Ursachen der vorzeitigen Ovarialinsuffizienz aufgrund von Zigarettenkonsum sind noch nicht vollständig geklärt. Jedoch scheinen bestimmte Inhaltsstoffe der Zigarette, darunter Nikotin und polyzyklische Kohlenwasserstoffe, die Bildung des Sexualhormons Gonadotropin zu beeinflussen sowie eine toxische Wirkung auf die Ovarialfollikel auszuüben.
Quelle: Whitcomb BW et al.: Cigarette smoking and risk of early natural menopause. Am J Obstet Gynecol 2018; 187(4): 696-704

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?