Atrophische Gastritis | Praxis-Depesche 6/2017

Das Diabetes-Risiko ist reduziert

Die häufigste Ursache für eine atrophische Gastritis ist die Helicobacter-pylori-Infektion. Im Rahmen einer Kohortenstudie konnte jetzt gezeigt werden, dass nicht die H.-p.-Infektion selbst, sondern erst die Manifestation einer Magenschleimhaut-Atrophie das Risiko für einen Typ-2-Diabetes reduziert.

Eine Magenschleimhaut-Atrophie (meist Folge einer H.-p.-Infektion) hat vielfältige Auswirkungen, nicht nur auf die Magensekretion. Der Plasma-Spiegel an Ghrelin sinkt, die Gastrin-Sekretion steigt, das Darm-Mikrobiom ändert sich und auch die Absorption der aufgenommenen Nahrung ist beeinträchtigt. Dies alles kann Auswirkungen auf den Kohlenhydratstoffwechsel und somit auch auf die Manifestation eines Typ-2-Diabetes haben.
Im Rahmen einer prospektiven Kohortenstudie wurde der Frage nachgegangen, ob die H.-p.-Infektion selbst oder die Manifestation einer atrophischen Gastritis das Diabetes-Risiko beeinflusst. Von 855 Patienten fand sich bei 306 (36%) eine H.-p.-Infektion und bei 78 (9%) eine Magenschleimhaut-Atrophie. 9% entwickelten im Verlauf einen Typ-2-Diabetes. Insgesamt war das Diabetes- Risiko bei Patienten mit einer atrophischen Gastritis fast um die Hälfte niedriger als bei solchen mit normaler Magenschleimhaut, wobei das Diabetes-Risiko mit dem Ausmaß der Atrophie korrelierte. Patienten mit einer H.-p.-Besiedelung ohne Magenschleimhautatrophie hatten dagegen kein erniedrigtes Diabetesrisiko. Daraus lässt sich schließen, dass nicht der Entzündungsprozess, sondern die gestörte Magensekretion entscheidend ist für die Manifestation des Diabetes. PS
Quelle:

Yu TY et al.: The impact of gastric atrophy on the incidence of diabetes. Sci Rep 2017; 7: 39777

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?