Besser als die herkömmliche Therapie | Naturmedizin 4/2018

Ayurvedatherapie ist bei Kniearthrose nachhaltig wirksam

Nach neun Jahren Forschungsarbeit konnte ein Wissenschaftlerteam der Abteilung für Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin die Ergebnisse einer Studie zu Ayurveda bei Kniegelenksarthrose in einem internationalen Fachjournal veröffentlichen.
In die randomisierte Untersuchung wurden insgesamt 151 Patienten eingeschlossen. 77 Patienten wurden mit Ayurveda behandelt, 74 mit der konventionellen Therapie.
Die Patienten der Ayurvedagruppe wurden zwölf Wochen mit Ölmassagen, Dampfbehandlungen und Kräuterbeutelmassagen therapiert. Außerdem kamen ayurvedische Ernährungsberatungen, Yogaübungen speziell für die Kniegelenke und teilweise auch ayurvedische Nahrungsergänzung zum Einsatz. Die Vergleichsgruppe wurde mittels leitliniengerechter konservativer Therapie behandelt.
Die Patientinnen und Patienten der Ayurvedagruppe profitierten stärker von der Therapie als die der Vergleichsgruppe. Nach der Behandlung und in der Nachbeobachtung (zwölf Monate) zeigten sich deutliche Verbesserungen der Beschwerden gemessen mit dem WOMAC-Index. Im Vergleich zur herkömmlichen Therapie konnte die Ayurvedatherapie die Beschwerden sogar doppelt so gut senken.
„Die Studienergebnisse sind ein sehr wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur wissenschaftsbasierten Verankerung der Ayurvedamedizin im deutschen Raum“, sagt Prof. Dr. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde, Immanuel Krankenhaus Berlin, und Inhaber der Stiftungsprofessur für klinische Naturheilkunde der Charité-Universitätsmedizin Berlin.
Die Studie wurde von der indischen Regierung (AYUSH-Ministerium) gefördert.
Quelle: Kessler CS et al.: Effectiveness of an ayurveda treatment approach in knee osteoarthritis ... Osteoarthritis and Cartilage 2018; 26: 620-630 (IDW)
ICD-Codes: M17.9

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?