Cochrane Review

Naturmedizin 1/2021

Vitamin E bei Cystischer Fibrose

Ungefähr 85 % bis 90 % der Menschen mit Cystischer Fibrose (CF) produzieren nicht genügend Enzyme in ihrer Bauchspeicheldrüse und können bei der Verdauung von Nahrungsmitteln kein Fett aufnehmen. Es ist auch wahrscheinlich, dass sie Probleme haben, die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K aufzunehmen. Wenn der Vitamin E-Spiegel zu niedrig ist, kann dies zu Blutbildstörungen und Problemen mit dem Nervensystem, dem Gedächtnis und den kognitiven Fähigkeiten führen. Ein aktueller Cochrane-Review untersuchte, welche Auswirkungen eine Vitamin E-Supplementierung (in jeder Dosis) darauf hat, wie oft Menschen mit CF aufgrund eines Vitamin E-Mangels gesundheitliche Probleme haben.
Die Autoren haben bis einschließlich 20. Juli 2020 nach Evidenz gesucht. Sie identifizierten schließlich 4 Studien mit 141 Teilnehmern; 2 davon betrafen Kinder (im Alter von sechs Monaten bis 14,5 Jahren) und 2 gaben das Alter der Teilnehmer nicht an.
Die Teilnehmer an den Studien erhielten verschiedene Formen von Vitamin E-Nahrungsergänzungsmitteln (entweder wasserlöslich oder fettlöslich), Placebos oder keine Nahrungsergänzungsmittel. 3 Studien gaben an, dass die Behandlung für jede Person zufällig ausgewählt wurde, in einer Studie wurde nur mitgeteilt, dass die Personen in verschiedene Gruppen aufgeteilt wurden.
 
Ergebnisse
Aus einer Studie geht laut den Autoren hervor, dass eine Supplementierung nach 6 Monaten den Vitamin E-Spiegel im Blut erhöhen kann. Ähnliche Ergebnisse wurden zu früheren Zeitpunkten, nämlich von einem Monat (2 Studien) und 3 Monaten (eine Studie) beobachtet. Nur eine Studie berichtete über den Spiegel nach einem und 6 Monaten, zeigte jedoch zu beiden Zeitpunkten keinen Unterschied zwischen Supplementation und Placebo.
Zwei Studien berichteten über höhere Serumvitamin-E-Spiegel nach einem Monat der Gabe von fettlöslichen Vitamin- E-Präparaten im Vergleich zu keiner Behandlung, aber eine andere Studie fand keinen Unterschied zwischen Supplementierung und keiner Behandlung nach 4 Monaten.
Keine der Studien berichtete über die von den Cochrane-Autoren geplanten Outcomes, nämlich das Vitamin-ELipidverhältnis, die Inzidenz von Vitamin E-spezifischen Mangelstörungen, die Lungenfunktion oder die Lebensqualität.
Da in den Studien unterschiedliche Formen von Nahrungsergänzungsmitteln und unterschiedliche Dosen verwendet wurden, war es für die Autoren schwierig, die Ergebnisse zu kombinieren und auf die breitere CF-Population anzuwenden. Die Ergebnisse würden aber zeigen, dass eine Vitamin E-Supplementierung bei Menschen mit CF zu einer Verbesserung des Vitamin E Spiegels führen kann, die Qualität der Evidenz war jedoch niedrig.
 
Schlussfolgerung
Zukünftige Studien sollten sich, so Okebukola et al., mit spezifischeren Ergebnissen wie Vitamin E-Status, Lungenfunktion und Ernährungszustand befassen, insbesondere bei Menschen, die bereits mit Pankreasenzymen und Vitamin-E-Präparaten behandelt werden. Sie könnten auch die beste Dosierung von Vitamin ENahrungsergänzungsmitteln untersuchen, die für die klinisch wirksamste Behandlung erforderlich ist.
Quelle: Okebukola PO et al.: Vitamin E supplementation in people with cystic fibrosis. Cochrane Database of Systematic Reviews 2020, Issue 9. Art. No.: CD009422. doi: 10.1002/14651858.CD009422.pub4
ICD-Codes: E84.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x