Chronische Schmerzen, Spastiken, Multiple Sklerose, Onkologie

Naturmedizin 4/2021

Therapiepotenzial von medizinischem Cannabis im Fokus

Im Rahmen der heutigen STADA-Pressekonferenz erläuterten Prof. Dr. med. Stefan Lorenzl, Chefarzt der neurologischen Abteilung und der Palliativstation im Krankenhaus Agatharied, und Dr. med. Christoph Wendelmuth, Facharzt für Anästhesie und Spezielle Schmerztherapie, die Vorteile von medizinischem Cannabis in der Schmerztherapie.

Bei der Pressekonferenz „Medizinisches Cannabis – eine patientenindividuelle Therapieoption” informierte STADA gemeinsam mit zwei Expert:innen über neue, vielversprechende Therapieoptionen mit medizinischem Cannabis. Die STADAPHARM GmbH hatte im März 2021 medizinisches Cannabis unter dem Namen CannabiStada® auf den Markt gebracht. Das Ziel: Chronischen Schmerzpatient:innen helfen, die trotz etablierter Therapie, wie z. B. mit Opioiden, unter Schmerzen leiden oder bei denen es zu starken/anhaltenden Nebenwirkungen kommt. Weiterhin kann medizinisches Cannabis auch bei Patienten mit Spastiken, bei Multipler Sklerose und weiteren neurologischen und onkologischen Therapiefeldern eingesetzt werden. „Durch die Vielfalt von Extrakten und Blüten bietet medizinisches Cannabis die Möglichkeit einer patientenindividuellen, ergänzenden Therapieoption. Allgemein gilt die Therapie mit medizinischem Cannabis als gut verträglich und wird in der modernen Medizin unter anderem bei Schmerzen und Muskelverkrampfungen eingesetzt. Sie ist oft eine vorteilhafte Ergänzung zur herkömmlichen Opioid-Therapie, da medizinisches Cannabis weniger Suchtpotenzial und Nebenwirkungen aufweist”, so Prof. Dr. med. Stefan Lorenzl bei der Pressekonferenz.

„STADA bietet Orientierungshilfe und Aufklärung in einem relativ neuen und stigmatisierten Markt“, so der Geschäftsführer Anders Fogstrup. Um den Zugang zu medizinischem Cannabis und dessen Therapievorteilen zu unterstützen, bietet STADAPHARM begleitend Materialien und gezielte Unterstützung für Ärzt:innen und Apotheker:innen sowie sachliche Informationen für Patienten an. Ein eigens für medizinisches Cannabis geschulter Außendienst informiert zu medizinischen Aspekten sowie zur praktischen Anwendung, der Verordnung, der Antragstellung zur Kostenübernahme durch Krankenkassen und bietet Unterstützung beim individuellen Einstellen von Patient:innen.

Quelle:

Pressekonferenz: Pressekonferenz zu CannabiStada®: Großes Therapiepotenzial von medizinischem Cannabis. 23.06.2021
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x