Virale Sinusitis

NATUR+PHARMAZIE 10/2006

Standardisierte Proteasen zeigen gute Effekte

Sinusitiden machen in den USA jährlich 25 Mio. Arztbesuche erforderlich. Um eine Chronifizierung und andere Komplikationen einer akuten Sinusitis zu vermeiden, ist eine wirksame Behandlung wichtig. In mehreren Studien hat sich dabei die Anwendung standardisierter Enzyme wie Bromelain als effektiv erwiesen.

Um die Belüftung der Nasennebenhöhlen bei einer akuten Sinusitis rasch wieder herzustellen, ist eine intensive Reduktion der Schleimhautschwellung besonders vordringlich. Standardisierte Proteasen wie z. B. Bromelain zeigen hier gute Effekte: Aufgrund der antiödematösen und antiphlogistischen Wirkung verringert sich der Druck auf die im Bereich der Schleimhaut gelegenen Nervenendigungen. Darüber hinaus werden typische Entzündungsmediatoren enzymatisch degradiert und der Patient empfindet rasche Linderung der typischen Beschwerden (Kopfschmerzen, die sich beim Bücken typischerweise verstärken etc.).

Die Wirksamkeit von Bromelain bei viraler Sinusitis wird u. a. durch zwei aktuelle multizentrische Kohortenstudien belegt. In Studie A, die 116 Kinder (0 bis 11 Jahre) einschloss, waren bei den Patienten der Bromelaingruppe die Symptome um etwa 1,3 Tage schneller verschwunden als bei den Kindern, die mit einer Standardtherapie (Nasentropfen, Wärme, Spülung, Kopfdampfbad usw.) behandelt worden waren.

Studie B umfasste 184 Erwachsene, von denen 51 Bromelain plus Standardtherapie erhielten, die andere Gruppe aus-schließlich eine Standardtherapie. Die Zeit bis zum Verlust der Symptome betrug in der Bromelaingruppe 5,5 und in der Vergleichsgruppe 8,2 Tage.

Die Enzymtherapie mit Bromelain bei akuten Sinusitiden hat ihre Wurzeln in der Erfahrungsheilkunde, aufgrund der vorgelegten nach GEP (Good Epidemiological Practice) durchgeführten Kohortenstudien lässt sich Bromelain nach Ansicht von Prof. Dr. Beuth, Köln, bezüglich Evidence-based Medicine in den Evidenz-grad II einordnen. (RI)

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x