Prophylaxe | Naturmedizin 4/2018

Sonnenlicht, Vitamin-D und Morbus Alzheimer

Brasilianische Wissenschaftler versuchten, die Beziehung zwischen Vitamin-D-Mangel und der Pathogenese von Alzheimer sowie dem Einfluss der Sonnenstrahlung auf die Alzheimer-Sterberate nachzuvollziehen.
Vitamin D hat eine wichtige Funktion im Nervensystem und kann vor kognitiven Beeinträchtigungen schützen. Es hat eine gefäßschützende Wirkung, kann helfen, Neuronen zu erhalten und außerdem oxidative Schäden verhindern.
Deshalb ist Vitamin D – insbesondere ein Mangel davon – in Bezug zur Pathogenese der vaskulären Demenz und der Alzheimer- Demenz (AD) von wissenschaftlichem Interesse. Bei Parkinson- und Alzheimerpatienten wurden in früheren Studien Vitamin- D-Spiegel unter 20 ng/ml gemessen. Eine Konzentration von Vitamin D unter 16 ng/ml sei mit einer erhöhten Alzheimer-Prävalenz verbunden, konstatierte eine Studie aus dem Jahr 2008. Eine andere Studie zeigte, dass Menschen mit Vitamin-D-Mangel in kognitiven Tests schlechter abschnitten als Menschen mit normalen Konzentrationen im Blut.
Vitamin-D-Mangel ist ein Problem, das viele Länder und einen großen Teil der Bevölkerung betrifft. Aber gibt es auch tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Sonnenstrahlung und der Alzheimer- Sterberate?
Ja, gibt es. Die Auswertung der Daten aus 172 Ländern und der ermittelten Sonnenstrahlung zeigte, dass in Ländern mit wenig Sonnenschein mehr Menschen an Alzheimer sterben.
Auch sind das Amyloid-Vorläuferprotein (APP, Amyloid-Precusor- Protein), der Ryanodin-Rezeptor, das Protein mTOR (mechanistic Target of Rapamycin) und Rezeptoren für Glycation-Endprodukte, bei denen Vitamin D eine Rolle spielt, mit einer schlechteren Prognose assoziiert.
Die Ergebnisse ihrer Untersuchung lassen die Autoren schlussfolgern, dass ein Vitamin-D-Mangel mit der Alzheimer-Progression verbunden ist. Ob ein Mangel die Krankheit auslöst, kann nicht bewiesen werden. Weitere Studien müssten folgen, damit das Wissen um Vitamin D bzw. Vitamin D3, der Sonnenstrahlung und Morbus Alzheimer und weiterer Demenzerkrankungen in prophylaktische Maßnahmen umgesetzt werden könnte.
Quelle: Câmara AB et al.: Sunlight incidence, vitamin d deficiency, and alzheimer´s disease. J Med Food 2018; doi: 10.1089/jmf.2017.0130
ICD-Codes: G30.9

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?