Fallbericht

Naturmedizin 2/2021

Homöopathisch gegen Wechseljahrsbeschwerden

Besonders die sog. chirurgische Menopause nach Hysterektomie führt häufig zu behandlungsbedürftigen Beschwerden. In vielen Studien wurde gezeigt, dass die klassische Homöopathie beim klimakterischen Syndrom von Vorteil ist, der klinische Effekt ist jedoch bisher unklar. Ein Fallbericht zeigt, dass die individualisierte Homöopathie (IH) eine Rolle bei der Behandlung spielen kann.
Mahesh et al. berichten über den Fall einer 54-jährigen Russin, die nach der chirurgischen Menopause wegen Multimorbidität mit IH behandelt wurde. Im Alter von 46 Jahren wurde die Patientin aufgrund eines Myoms uteri einer Hysterektomie mit bilateraler Salpingo-Oophorektomie unterzogen. Die Frau entwickelte ein schweres klimakterisches Syndrom, entzündliche Erkrankungen im Beckenraum, Dyslipidämie, Fettleibigkeit, Lebersteatose, Pankreaslipomatose, eine Gallenblasenerkrankung und eine leichte subklinische Hypothyreose.
Die Autoren untersuchten Veränderungen der klimakterischen Symptome, Veränderungen der Komorbiditäten und des allgemeinen Wohlbefinden der Patientin durch die Behandlung mit IH.
Nach der Behandlung wurde sie 31 Monate später nachuntersucht. Sie war von den vasomotorischen Symptomen und psychischen Störungen im Rahmen des klimakterischen Syndroms befreit. Ihr Gewicht war reduziert, der Ultraschall zeigte keine Lipomatose, Gallenblasenerkrankung oder Lebersteatose. Blutuntersuchungen zeigten eine Reduktion des Schilddrüsen stimulierenden Hormons und ein Gleichgewicht im Lipidstatus.
Die Autoren folgern, dass individualisierte klassische Homöopathie eine Rolle im Klimakterium spielen könnte.
Quelle: Mahesh S et al.: Multimorbidity After Surgical Menopause Treated with Individualized Classical Homeopathy: A Case Report. Clin Med Insights Case Rep. 2020 Oct 19; 13: 1179547620965560. doi: 10.1177/1179547620965560
ICD-Codes: N95.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x