Verzicht auf Medikamente? | Naturmedizin 4/2018

Handreflexzonenmassage lindert die Angst vor Eingriffen

Viele Patienten haben vor einer Koronarangiographie große Angst. Um eine Medikamentengabe zu vermeiden, könnte Handreflexzonenmassage helfen, konstatiert eine Studie. Denn in dem Versuch wirkte sie, nur 20 Minuten vor dem Eingriff angewendet, deutlich angstlindernd.
Die 90 Patienten, die alle zum ersten Mal eine Koronarangiographie vor sich hatten, wurden in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt. 20 Minuten vor dem Eingriff bekamen die Teilnehmer der Interventionsgruppe eine Handreflexzonenmassage mit einer Stimulierung der Reflexzonen für Hypophyse, Herz und Solarplexus. Alle Patienten wurden in eine bequeme Rückenlage gebracht, und die Massage wurde mit warmem Sesamöl durchgeführt. Die Placebogruppe bekam eine Handmassage ohne jegliche Stimulierung von Reflexpunkten.
Die Angst der Patienten wurde mittels STAI-Fragebogen (State- Trait-Angstinventar) erhoben. Darin wird abgefragt, wie sich die Person momentan fühlte und wie ihre Gefühle zu der Situation sind: die Patienten hatte Werte zwischen 20 und 80 Punkten. Nach der Massage reduzierten sich die Punkte bei den Patienten, die eine echte Handreflexzonenmassage erhalten hatten, signifikant im Vergleich zu den Patienten, die eine unspezifische Massage erhalten hatten.
Quelle: Heidari F et al.: Effect of short-term ... EJIM 2018; 16:1-7

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?