Mütter von Frühgeborenen | Naturmedizin 0/2018

Fußreflexzonenmassage hilft

Gerade zu früh geborene Kinder sollten unbedingt mit Muttermilch gefüttert werden. Aber die Milchproduktion von Müttern Frühgeborener ist häufig signifikant reduziert. Eine Fußreflexzonenmassage könnte hier Abhilfe schaffen.
Für eine im Iran durchgeführte randomisierte, kontrollierte Studie wurden 74 Mütter, die nicht mit dem Stillen begonnen und frühgeborene Kinder im Alter von sieben bis 54 Tagen mit einem Gestationsalter von 28 bis 34 Wochen geboren hatten, ausgewählt. Mehr als die Hälfte von ihnen (62%) hatte per Kaiserschnitt entbunden. Nach dem Zufallsprinzip wurden sie in zwei Gruppen eingeteilt. Beide Gruppen bekamen über sieben Tage eine 20-minütige Fußmassage täglich. Die Frauen der Fußreflexmassagegruppe erhielten für zehn Minuten eine unspezifische Massage und für zehn Minuten (je fünf Minuten an jedem Fuß) eine spezielle Fußreflexzonenmassage im Brust-, Hypophysen- und Solar-Plexus-Bereich. Die Kontrollgruppe erhielt eine unspezifische Fußmassage. Eine halbe Stunde nach der Massage wurde die Milch per Pumpe ausgedrückt, gemessen und anschließend verfüttert. Am vierten und siebten Tag der Intervention wurde bei den Frauen der Fußreflexzonengruppe ein statistisch signifikant erhöhtes Milchvolumen im Vergleich zur Kontrollgruppe festgestellt. Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet. Weitere Studien sind nach diesem positiven Ergebnis empfehlenswert.
Quelle: Mirzaie P et al.: The effect of foot reflexolgy massage on breast milk volume of mothers ...
A randomized controlled trial. EJIM 17(2018) 72–78

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?