Synopsis | Naturmedizin 3/2019

Erhöht Rückenschmerz die Mortalitätsrate?

Dass Rückenschmerzen bei Frauen zu starken Beeinträchtigungen im Alltag führen können, ist sehr gut beschrieben. Welchen Einfluss Rückenschmerzen jedoch auf die Mortalitätsrate haben, war bisher unklar.
Klarheit schafft eine Studie, an der 8.321 Frauen im Alter von im Schnitt 71,5 Jahren teilnahmen. Im Verlauf des im Median 14,1-jährigen Beobachtungszeitraumes verstarben 4.975 von ihnen, wobei der Anteil derer mit seit mindestens zwei Jahren anhaltenden häufigen Rückenschmerzen höher war als derjenigen ohne (65,8 vs. 53,5 %). Für Frauen mit sehr starken alltagseinschränkenden Rückenschmerzen bestand ein um 24 % höheres Mortalitätsrisiko. Eine rund 30%-ige Risikosteigerung beobachtete man sowohl bei Tod durch kardiovaskuläre als auch Tod durch onkologische und pneumologische Erkrankungen. Die Assoziation konnte zu einem bedeutenden Anteil auf die durch die Rückenschmerzen bedingten Behinderungen zurückgeführt werden.
Quelle: Roseen EJ et al.: Association of back pain with all-cause and cause-specific mortality ... J Gen Intern Med 2019; 34 (1): 90-9

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?