Schon eine Stunde in der Woche hilft | Naturmedizin 2/2019

Empfehlenswert: Krafttraining gegen Diabetes Typ 2

Eine Studie eines Autorenteams aus Glasgow zeigt: Nur 60 Minuten Krafttraining in der Woche reichen aus, um die Insulinsensitivität bei übergewichtigen Männern zu verbessern. Besonders relevant ist diese Erkenntnis für Menschen mit Typ-2-Diabetes.

Zehn übergewichtige Männer mit einem Body-Mass-Index von mindestens 25 (Durchschnitt: 29 kg/ m2) und einem Durchschnittsalter von 36 Jahren führten über sechs Wochen (3x/Woche) für je 15 bis 20 Minuten im Fitnessstudio ein Krafttraining durch. Das Training bestand nur aus einem Satz von neun Standardübungen bei einer Trainingsintensität von 80 %. Zu Studienbeginn und danach wöchentlich wurden Muskelkraft und Muskelhypertrophie gemessen. Die Insulinsensivität wurde zu Beginn und Ende der Intervention erhoben. Die Auswirkungen auf die Muskulatur zeigten sich schon nach zwei Wochen. Da die Männer relativ untrainiert und übergewichtig waren, ein zu erwartender Effekt. Die Dicke des M. vastus lateralis nahm innerhalb der sechs Wochen um durchschnittlich 27 % zu. Um 10 % erhöhte sich die isometrische Streckkraft im Kniegelenk der Probanden. Und auf die Insulinsensitivität hatte das Krafttraining ebenfalls Auswirkungen: Um durchschnittlich 16 % nahm sie im Laufe der Studie zu. Krafttraining sollte vermehrt als therapeutisches Angebot aufgenomen werden, so die Autoren.
Quelle:

Ismail AD et al.: The effect of ... Exp Physiol. 2019; doi: 10.1113/EP087435

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?