Adipositas | Naturmedizin 5/2019

Bewegungsmangel schadet

Fettleibigkeit gepaart mit körperlicher Inaktivität stellen einen Risikofaktor für die Entwicklung von Insulinresistenz und Diabetes mellitus Typ 2 (T2DM) dar. Eine Studie aus England untersuchte nun den Einfluss von körperlicher Aktivität auf die Querschnittassoziation zwischen Bewegungsmangel und Adipositas in einer T2DMRisikogruppe.
Dazu wurde bei 124 Probanden im Alter von 64 ± 7,1 Jahren (65,3 % Männer) mit T2DM-Risiko der Zusammenhang zwischen Bewegungsaktivität und durch Magnetresonanztomographie (MRT) quantifizierten Körperfettwerten analysiert. Die körperliche Aktivität wurde mittels Akzelerometrie gemessen, wobei < 100 Beschleunigungsimpulse pro Minute (cpm) als körperliche Ruhe und 1.952 cpm als Übergang von moderater in starke körperliche Aktivität (MVPA) eingestuft wurden. Als körperlich aktiv galt eine Person bei mindestens 150 min MVPA pro Woche. Aus den Messergebnissen ergab sich ein Anstieg der Körperfettwerte pro 60 Minuten totaler körperlicher Ruhe, für die Leber - um 1,86 %, Bauch - um 0,62 L, Unterhautgewebe - 1,14 L und Abdomen - um 1,74 L. Diese Assoziation wuchs mit der Dauer der Ruhephasen, wobei die Anzahl der Unterbrechungen dieser körperlich-inaktiven Phasen stark invers mit dem Anstieg der Fettwerte assoziiert war. Während nach Stratifikation der Ergebnisse für den MVPA-Status sich diese Assoziationen für inaktive Personen noch verstärkten, war diese für aktive Personen nicht mehr nachweisbar.
Diese Resultate zeigen somit den schädlichen Zusammenhang zwischen Bewegungsmangel und Körperfettwerten gerade bei körperlich-inaktiven Menschen mit einem T2DM-Risiko, wobei schon kürzere körperliche Aktivitäten diesen Teufelskreis durchbrechen können.
Quelle: Henson J et al.: Sedentary time and MRI-derived measures of adiposity in active versus inactive individuals. Obesity; 2018 Jan; 26(1): 29-36; doi: 10.1002/oby.22034

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?