Immunmodulation von Echinacea | Naturmedizin 5/2020

Atemwegsinfekte und COVID-19

Echinacea-Präparate können über ihre Wirkung auf das Immunsystem die Dauer und den Schweregrad akuter Atemwegsinfektionen verringern. Eine aktuelle Studie untersuchte jetzt, ob etwas an der theoretischen Befürchtung dran ist, dass Echinacea eine Überaktivierung des Immunsystems im sogenannten Zytokinsturm verschlimmern könnte, die bei COVID-19 beobachtet wird.
Echinacea-Arten sind in Nordamerika beheimatet und wurden schon von indigenen Völkern zur Behandlung und Vorbeugung einer Reihe von Krankheiten verwendet. Als Phytotherapie war Echinacea häufiger Gegenstand klinisch bedeutsamer Forschung im letzten Jahrhundert, insbesondere in Bezug auf seine Rolle in der Behandlung und Prävention von Atemwegserkrankungen. Echinacea-Präparate gehören zu den weltweit beliebtesten natürlichen Kräuteraufbereitungen. Die Mehrheit der im Handel erhältlichen Produkte, enthalten E. Purpurea und / oder E. angustifolia.
 
Echinacea bei Atemwegserkrankungen
Viele naturheilkundlich arbeitende Ärzte empfehlen Echinacea-Präparate zur Unterstützung des Immunsystems. Tatsächlich deuten zahlreiche aktuelle Studienergebnisse darauf hin, dass Echinacea- Präparate Dauer und Schweregrad akuter Atemwegsinfektionen verringern können. Die immunmodulatorischen Eigenschaften von Echinacea wurden beschrieben, einschließlich der Aktivierung von Makrophagen und der Auswirkungen auf die Zytokin-Expression. Es wurden nur wenige Nebenwirkungen beobachtet, was darauf hindeutet, dass Echinacea relativ sicher ist. Eine Echinacea-Behandlung kann bei Symptomen akuter Atemwegsinfektionen bzw. einer Erkältung also hilfreich sein, insbesondere bei einer Verabreichung schon bei den ersten Anzeichen einer Infektion. In den Studien, in denen von einem Nutzen berichtet wurde, wurde E. purpurea oder eine Kombination von E. purpurea und E. angustifolia mit einer standardisierten Menge an Wirkstoffen verwendet.
 
Wirkung auf Zytokinspiegel. Zytokinsturm?
Weil beobachtet wurde, dass Echinacea- Präparate signifikante Auswirkungen auf die Zytokinspiegel haben, gibt es eine theoretische Besorgnis über ihren Beitrag zum Zytokinsturm (auch bekannt als Zytokinfreisetzungssyndrom). Der Zytokinsturm ist ein bisher schlecht verstandenes Phänomen, das durch übermäßige, schnelle Freisetzung von proinflammatorischen Zytokinen gekennzeichnet ist. Bei COVID-19 kann ein Zytokinsturm zu einem akuten Lungenversagen (Acute Respiratory Distress Syndrome / ARDS) führen, das eine Sterblichkeitsrate von 40 % mit sich bringt. Zu den Zytokinen im Zusammenhang mit einem Zytokinsturm gehören die proinflammatorischen Interleukine (IL)-6, IL-8, IL-1B, IL-12 und der Tumornekrosefaktor (TNF) α, während andere Zytokine, wie IL-10, entzündungshemmend sind und eine Rolle bei der Herunterregulierung übermäßiger Immunaktivität spielen. Bei COVID-19 ist der Zytokinsturm ein wesentlicher Faktor für einen schwereren klinischen Verlauf. Patienten, die eine intensivmedizinische Behandlung benötigen, weisen einen höheren Wert der Zytokine TNFα und IL-6 auf.
Die Autoren der Studie konnten keine Studien mit Echinacea in der Prävention oder der Behandlung von COVID-19-ähnlichen Beschwerden identifizieren. Es konnten weiterhin keine Studien am Menschen gefunden werden, in denen Hinweise auf einen Zytokinsturm bei Echinacea gemeldet wurden, wenn das Präparat bis zu maximal vier Monaten verwendet wurde. Wenn alle Studien am Menschen beurteilt werden, in denen Veränderungen der Zytokinspiegel als Reaktion auf Echinacea berichtet wird, stimmten die Ergebnisse weitgehend in einer Abnahme der proinflammatorischen Zytokine überein, die eine Rolle bei der Progression des Zytokinsturms und des ARDS spielen, Faktoren, die beim Verlauf von COVID-19 eine bedeutende Rolle spielen.
Quelle: Aucoin M et al.: The effect of Echinacea spp. on the prevention or treatment of COVID-19 and other respiratory tract infections in humans: A rapid review. 2020. Adv Integr Med. 2020;10.1016/j.aimed.2020.07.004. doi:10.1016/j.aimed.2020.07.004
ICD-Codes: U07.1

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?