Komplementärer Einsatz beim Mammakarzinom | Naturmedizin 4/2018

Akupunktur zur Verhinderung von Therapieabbrüchen

Aromataseinhibitoren (AI) sind wichtige Wirkstoffe in der Therapie des frühen und metastasierten hormonsensiblen Mammakarzinoms postmenopausaler Frauen. Jedoch können sie mit starken Nebenwirkungen behaftet sein, was sich negativ auf die Compliance der Patientinnen auswirken kann. Akupunktur kann Schmerzen lindern und so helfen, dass die Patientinnen die AI-Therapie fortführen.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?