Metaanalyse

Naturmedizin 3/2020

Akupunktur ist bei Migräne effektiv und sicher

Akupunktur als wichtige Methode in der Traditionellen Chinesischen Medizin wird in der klinischen Praxis häufig zur Behandlung oder als ergänzende Therapie von Migräne eingesetzt – weltweit und auch im deutschsprachigen Raum. Eine in der Zeitschrift Pain – Research and Management von einer chinesischen Forschergruppe veröffentlichte Metaanalyse untersuchte die Effektivität und Sicherheit.
Migräne ist eine häufige neurologische Erkrankung, die durch einseitige, pochende, wiederkehrende Kopfschmerzen gekennzeichnet ist, die häufig von Photophobie, Phonophobie oder Übelkeit begleitet werden. Laut epidemiologischer Statistik liegt die Prävalenz der Migräne bei Frauen bei 3,3 % bis 32,6 % und bei Männern bei 0,7 % bis 16,1 %. In der Global Burden of Disease Survey 2010 wurde Migräne als dritthäufigste Erkrankung und siebthöchste spezifische Ursache für Behinderungen weltweit eingestuft. Die Standardbehandlungen gegen Migräne umfassen nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Antiepileptika, Ergotamine und Triptane. Diese Pharmakotherapien gehen jedoch häufig mit unerwünschten Nebenwirkungen einher, darunter Müdigkeit, Schlafstörungen, Übelkeit und Erbrechen, die zu einer schlechten Compliance der Patienten führten. Daher suchen immer mehr Patienten nach wirksamen nichtpharmakologischen Alternativbehandlungen.
Der Suchzeitraum war Dezember 2019, und die Autoren haben schließlich 15 RCTs eingeschlossen, die alle zwischen 2011 und 2019 veröffentlicht wurden. Die Autoren berichten in ihrer Auswertung, dass Akupunktur effektiver als die westliche Medizin war. Sie hatte eine bessere langfristige Wirkung bei Migräne, führte zu einer höheren Reduktion der Kopfschmerztage und verringerte die Dauer der Einnahme von Schmerzmitteln im Vergleich zur westlichen Medizin und der Scheinakupunktur – und das sowohl im kurzfristigen als auch im langfristigen Follow-up. Außerdem war Akupunktur bei der Verringerung der Häufigkeit und des Ausprägungsgrads der Kopfschmerzen wirksamer als westliche Medizin und Scheinakupunktur. Einer der eingeschlossenen Systematischen Reviews berichtete über eine größere Effektivität der Akupunktur im Vergleich zur chinesischen Kräutermedizin. Aufgrund der hohen Evidenzqualität der eingeschlossenen Studien folgern die Autoren insgesamt, dass Akupunktur bei der Behandlung von Migräne wirksamer und sicherer ist als Medikamente oder Scheinakupunktur. Die methodische Qualität, das Verzerrungspotenzial und die Berichtsqualität von Systematischen Reviews zur Akupunktur bei Migräne müssten jedoch in Zukunft noch weiter verbessert werden.
Quelle: Li YX et al.: Effectiveness and Safety of Acupuncture for Migraine: An Overview of Systematic Reviews. 2020. Pain Res Manag. doi: 10.1155/2020/3825617
ICD-Codes: G43.9
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x