Aktuelle Metaanalyse bestätigt Effekte | Naturmedizin 4/2019

Akupunktur bei Insulinresistenz wirksam

Wirkt Akupunktur messbar gegen das Fortschreiten einer Insulinresistenz? Die vorliegenden Studien zu dieser Frage prüften chinesische Wissenschaftler in einer Metaanalyse, für die sie 20 randomisierte, klinische Studien auswerteten.
Hinlänglich bekannt ist, dass das Problem der Insulinresistenz und damit einhergehenden Diabetes-Typ-2-Erkrankung global immer größer wird. Denn: Immer mehr Menschen erkranken daran. Der Hauptgrund ist eine falsche Ernährungsweise mit zu viel Zucker und Kohlenhydraten und damit einhergehendem Übergewicht.
Welche nicht-medikamentösen Methoden können hier prophylaktisch sinnvolle Maßnahmen sein? Die Akupunktur ist mittlerweile in vielen Bereichen gut erforscht, auch zur Frage nach der Wirkung auf den Blutzuckerspiegel und den Insulinspiegel liegen Arbeiten vor. 20 davon wurden nun ausgewertet.
Die Autoren der Metaanalyse schlussfolgern, dass die Akupunktur im Vergleich zu Kontrollgruppen signifikant positive Wirkungen auf folgende Werte zeigte: Nüchternblutglucosespiegel, postprandiale Glucosespiegel und Nüchterninsulinspiegel.
Weiter zeigten gepoolte Analysen, dass die Akupunktur wirksamer war bei der positiven Beeinflussung der Insulinspiegel als die Scheinakupunktur. Unerwünschte Nebenwirkungen waren während der Akupunkturbehandlungen deutlich seltener als bei konventionellen Therapien, auch wurden die Nadelungen von den Patienten gut vertragen.
Die Autoren ziehen eine positive Bilanz und empfehlen, die Akupunktur als ernst zu nehmenden Therapiebaustein zum Management von Insulinresistenzen in Betracht zu ziehen. Auch im Hinblick auf Kosten und Nebenwirkungsmanagement sei die Akupunktur eine gute Therapiemöglichkeit.
Quelle: Wu L et al.: Role of acupuncture in the treatment of insulin resistance: A systematic review and meta-analysis. Complement Ther Clin Pract 2019; 37:11–22

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?