Metastasiertes Mammakarzinom

Zielgerichtete Thera­pien im Überblick

Dank moderner zielgerichteter Substanzen hat sich die Prognose von Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom (mBC) verbessert. Welche Therapiestrategien nach aktueller Datenlage bei HER2-positivem und HER-2-negativem mBC empfohlen werden, fassten Experten im Rahmen des diesjä...

Anti Programmed Cell Death 1

Pembrolizumab versus Ipilimumab

Pembrolizumab ist ein monoklonaler humanisierter PD-1-Antikörper und ist aktuell zugelassen zur Monotherapie bei fortgeschrittenen, also nicht resezierbaren oder metastasierten Melanomen. Nun wurden auf dem ASCO die finalen Überlebensdaten der KEYNOTE-006-Studie präsentiert.

Dabrafenib + Trametinib bei fortgeschrittenem Melanom

3-Jahres-Überleben über 40%

Vor rund zehn Jahren waren die Überlebensprognosen von Patienten mit fortgeschrittenem Melanom noch wenig aussichtsreich. Dank moderner zielgerichteter Therapien hat sich die Situation deutlich verbessert. Neue Daten zeigen, dass mit der Kombinationstherapie Dabrafenib plus Trametinib...

Proteasom-Inhibitor Ixazomib

Vollständig orale Therapie des multiplen Myeloms

Einer aktuellen Auswertung der TOURMALINE-Studie zufolge ist eine längere Zeit bis zum besten Ansprechen auf Ixazomib von Vorteil. Denn gegenüber einem frühen besten Ansprechen ist ein späterer Zeitpunkt mit einem höheren progressionsfreien Überleben sowie ...

Fortgeschrittenes Melanom

Gute Langzeitwirkung für Cobimetinib/Zelboraf bestätigt

Seit November 2015 ist der MEK-Inhibitor Cobimetinib in Kombination mit dem BRAF-Inhibitor Vemurafenib zur Behandlung fortgeschrittener BRAFV600-Mutation-positiver Melanome zugelassen. Die seither gesammelten Langzeitdaten zeigen, dass die hohe Wirksamkeit langfristig erhalten bleibt und ...

Brustkrebstypisierung

Neuer hochpräziser diagnostischer Test

Um das individuelle Risiko einer Patientin mit Mammakarzinom einzustufen und geeignete Therapieentscheidungen zu treffen, ist unter anderem eine präzise Bestimmung der Biomarker ER, PR, HER2 und Ki-67 wichtig. Ein neuer molekularer Test zur Brustkrebstypisierung erwies sich im ...

CDK4/6-Inhibition beim Mamma-Ca

Beginn einer neuen Therapie-Ära?

Palbociclib ist in der EU zugelassen zur Therapie von Patientinnen mit Hormonrezeptor-positivem (HR+), HER2-negativem lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Mammakarzinom. Die Zulassung gilt für den Einsatz in Kombination mit Aromatasehemmern oder Fulvestrant, wenn eine endokrine...

Paclitaxel + Carboplatin ± Bevacizumab bei Ovarialkarzinom

Kein Vorteil durch Dosisintensivierung

Die dosisdichte, wöchentliche Gabe von Paclitaxel ist im Vergleich zur Standardtherapie beim Ovarialkarzinom mit einem längeren progressionsfreien Überleben assoziiert. Gleiches gilt für den Zusatz des monoklonalen Antikörpers Bevacizumab. Was es bringt, wenn&...

American Society of Clinical Oncology 2016

nur für Fachkreise Wie lang Letrozol geben?

Dass die Onkologie immer mehr auch eine Frage von „big data“ wird, kam in dem Kongress-Motto „Collective Wisdom“ zum Ausdruck. Die Immuntherapie, bei der das patienteneigene Immunsystem das Karzinom bekämpft, und die personalisierte oder Präzisions-...

Uterines PEComa

Seltene Diagnose bei abdominalem Tumor

PEComas sind definiert als mesenchymale Neoplasien, die aus histologisch und immunhistochemisch nachweisbaren perivaskulären Epitheloidzellen (PEC) bestehen. Etwa 80 Fälle uteriner PEComas sind bislang beschrieben. Griechische Mediziner steuerten nun zwei neue ...

Menses nach Tumortherapie

Schnell oder gar nicht

Welche Auswirkungen die Krebstherapie auf die Fertilität hat, ist noch nicht völlig klar. Zudem beziehen sich die meisten Studien ausschließlich auf Brustkrebspatientinnen. US-amerikanische Forscher wollten herausfinden, welche Faktoren eine Amenorrhoe nach ...

Nierenzellkarzinom

Zulassung für Multi-Target-Kinase-Inhibitor Cabozantinib

Die Einführung gezielter Inhibitoren des Vascular-Endothelial-Growth-Factor-Rezeptors (VEGFR) haben zu deutlichen Verbesserungen in der Therapie des Nierenzellkarzinoms geführt. Mit dem neuen Wirkstoff Cabozantinib steht nun eine Option in der Zweitlinientherapie zur Verfü...

EGFR-positives NSCLC

First-line Bevacizumab plus Erlotinib

Sowohl Bevacizumab als auch Erlotinib sind anerkannte First-line-Therapeutika beim fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Nicht-Plattenepithel-Lungenkarzinom (NSCLC). Durch die Kombination beider Wirkstoffe lässt sich das Überleben der Patienten weiter verbessern.
hhh

 

x